AGB Suchmaschinenoptimierung

1.
Der Vertrag beginnt mit Annahme des Angebots bzw. eines erteilten W3 Auftrag und wird für die Dauer von 6 Monaten geschlossen. Wird der Vertrag nicht mindestens 20 Arbeitstage vor Ablauf der vertraglich vereinbarten Frist schriftlich gekündigt, verlängert sich dieser um weitere 3 Monate und nach diesen drei Monaten um weitere drei Monate usw..

Vertragspartner ist die Firma W3 Internet Marketing Lorenz GmbH, mit Sitz in Berlin („fortlaufend W3 benannt“). Der Leistungsumfang des Vertrages bezieht sich immer nur auf die schriftlich fixierte Leistung laut Auftrag. Nebenabreden bedürfen der Schriftform. Mündliche Nebenabreden werden nicht Bestandteil des jeweiligen Auftrages.

2.
Ziel des Vertrages ist es, das die im Auftrag angegebene Webseite bei Angabe der im Auftrag angegebenen Suchworten (Keywords) in einer führenden Internet Suchmaschine (insbesondere Google, Yahoo, etc.), eine Top10 Platzierung erreicht.

Das Ziel ist erreicht, wenn die Kunden Webseite, lt. Auftrag mit einem Keyword, entweder in der organischen Suche eine Top10 Platzierung, oder bei Google Places, ein Ranking auf der ersten Seite erzielt hat. Ersatzweise kann ein Fachartikel, eine Pressemitteilung oder Angebot, sowie ein Videobeitrag, auf der ersten Seite bei einem führenden Internet Suchmaschinen (z.B. Google) ranken.

Der Auftraggeber verpflichtet sich, alle notwendigen Mitwirkungshandlungen vorzunehmen bzw. Informationen und Zugangsdaten zu erteilen, damit die Firma W3 den Auftrag ausführen kann. Werden diese Daten nicht innerhalb von zwei Wochen nach Auftragserteilung zur Verfügung gestellt beginnt die Vertragslaufzeit ohne Garantie wie in §12 dargelegt.

3.
Nachweis: Der Kunde erhält als Nachweis für die erbrachte Leistung monatlich einen Report über die Veränderungen im Ranking und den Seitenzugriffen (Google Analytics / falls genehmigt).

4.
Zahlung: Der Kunde erhält monatlich eine Rechnung, erstmals vier Wochen nach Auftragsdatum. Der Rechnungsbetrag kann per Lastschriftverfahren eingezogen werden. (Falls erteilt)

Bei einer Nichteinlösung der Lastschrift seitens des Kunden, bzw. einer nachträglichen Stornierung (Rückbuchung) behält sich die W3 vor, nach vergeblicher angemessener Nachfristsetzung sämtliche Leistungen mit sofortiger Wirkung einzustellen. Dies kann zu einem Verlust des bis dahin erzielten Ergebnisses führen. Gleiches gilt, wenn der Kunde mit mindestens zwei Monatsrechnungen Im Verzug ist. In diesem Fall ist ein außerordentliches Kündigungsrecht des Kunden ausgeschlossen. Bei Zahlungsverzug ist W3 berechtigt, Verzugszinsen gemäß § 288 Abs. 2 BGB zu verlangen. Alle Preise sind netto Preise.

5.
Dem Auftraggeber ist bewusst, dass sich die Platzierung innerhalb eines Suchmaschinendienstes ständig ändert, da die Platzierung ausschließlich im Ermessen des Suchmaschinenbetreibers ( z.B. Google, etc. ) liegt und die Rankingfaktoren geändert werden können. Eine statische Platzierung einer erreichten und durch den Rankingbericht nachgewiesenen Platzierung, ist nicht geschuldet.

6.
Die W3 verpflichtet sich, bei der Optimierung, die Richtlinien der Suchmaschinendienste zu beachten (White Hat Maßnahmen).

7.
Die W3 speichert die Daten des Auftraggebers während der Dauer des Vertragsverhältnisses elektronisch, soweit dies zur Erfüllung des Vertragszwecks erforderlich ist. Auf Verlangen erteilt die W3 dem Auftraggeber Auskunft, über den gespeicherten Datenbestand, soweit es diesen betrifft. Eine Weitergabe der Daten an Dritte, erfolgt nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Auftraggebers. Nach Beendigung des Vertrages entfällt die Speicherung von nicht mehr benötigten Daten. Insbesondere die Zugangsdaten zur Kundenseite und dem Backend des Kunden, werden nicht mehr gespeichert und genutzt.

8.
Es obliegt ausschließlich dem Auftraggeber sicherzustellen, dass seine Webseite und deren Inhalte nicht gegen Rechte Dritter oder geltende Gesetze, insbesondere gegen Wettbewerbs-, Urheber-, Marken- bzw. strafrechtliche Vorschriften verstoßen. Der Auftraggeber verpflichtet sich insbesondere, keine gesetzeswidrigen Inhalte auf seiner Webseite darzustellen. Der Auftraggeber stellt die W3 hiermit von allen Ansprüchen Dritter, inkl. Kosten der Rechtsverfolgung frei, die durch die Verwendung von angegebenen Suchworten / Suchwortkombinationen bzw. die Inhalte der zu optimierenden Webseite durch den Auftraggeber entstehen.

9.
Die W3 kann Dritte zur teilweisen oder vollständigen Leistungserbringung in Anspruch nehmen.

10.
Die W3 sichert dem Auftraggeber keine Exklusivität bzgl. seiner Branche, seiner Örtlichkeit und seiner Suchwörter zu. Die W3 verpflichtet sich im Gegenzug keinen Kunden bevorzugt zu behandeln.

11.
DDie W3 behält sich das Recht vor, die AGBs jederzeit zu ändern. In diesem Fall werden die geänderten AGBs auf der Webseite www.seo-hilfe24.de veröffentlicht und innerhalb von 14 Tagen nach dieser Veröffentlichung Vertragsinhalt. Dies gilt nicht rückwirkend auf geschlossene Verträge.

12.
Erfolgsgarantie: Der Kunde zahlt nur für Keywörter, die tatsächlich auf der ersten Seite bei Google, nach den Kriterien aus § 2, listen. Als Stichtag für die Bewertung gilt jeweils das Abschlussdatum des Vertrages plus 30 Tage / plus 60Tage usw..

Werden in dem Erfolgsbericht des jeweiligen Abrechnungsmonats nicht alle vom Kunden gebuchten Keywörter zu den definierten Parametern auf der ersten Seite bei Google gelistet berechnet sich das geschuldete Entgelt für den abgerechneten Monat wie folgt: P – (AMP x K) Vereinbarter Preis (P) minus (anteiliger Monatsbeitrag* (AMP) pro Keyword mal Anzahl der Keywörter (K), die nicht auf der ersten Seite listen). (*Monatsbeitrag geteilt durch Anzahl der gebuchten Keywörter). Im darauffolgenden Monat erfolgt die Berechnung des geschuldeten Entgelts nach der gleichen Formel. Listen alle Keywörter wird der jeweilige, vereinbarte Gesamtbetrag geschuldet.

13.
Salvatorische Klausel. Sollten aus irgendeinem Grunde eine oder mehrere Einzelbestimmungen dieser AGBs unwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bzw. o.g. Punkte nicht berührt.